Bessere Desktop-Integration von Web-Anwendungen

Mozilla Prism
Die Grenze zwischen Desktop-Anwendungen und Web-Anwendungen ist in den letzten Jahren mehr und mehr durchlässig geworden. Neben Social-Web Anwendungen finden auch viele Office-Replacements, Organisations-Tools, To-Do List-Applikationen, Zeiterfassungs-Anwendungen und viele weitere “klassische” Desktop-Agenden als Web-Anwendungen breite Akzeptanz und vielfältigen Einsatz. Und das oft mit erstaunlichem Funktionsumfang und beinahe Desktop-Usability-Feel. Ein maßgeblicher Nachteil bleibt allerdings dabei bestehen: Die Browser als “Laufzeitumgebung” sind mit ihrem dokument-zentrierten Ansatz nicht die optimale Umgebung für eine Web-Anwendung:

  • Viele der Browsersteuerelemente (Vor/Zurück-Buttons, Bookmarks, Adresszeile, etc.) werden bei Web-Apps kaum oder gar nicht benötigt und verschwenden nur Platz auf dem Schrim
  • Die Web-Anwendung läuft als Browser-Instanz und geht somit am Desktop (Taskbar) oftmals in der Fülle anderer, geöffneter Webseiten unter
  • Wie oft ist es Ihnen schon passiert, dass Sie einen externen Link öffnen, und die gewünschte Web-Site just in jenem Browser-Fenster (weil gerade aktiv) geöffnet wird, in dem Sie eigentlich permanent eine Web-Anwendung verwenden möchten?

Ein interessantes Projekt aus den Mozilla Labs schickt sich an, hier Abhilfe zu schaffen. Mozilla Prism soll eine sinnige Integration von Web-Anwendungen in den herkömmlichen Desktop erleichtern. Oben angeführte Mankos werden gezielt vermieden:

  • Web-Anwendungen sollen “aus dem Browser herausgeschält” werden können und danach in einem eigenen Desktop-Fenster mit individuellem Icon und als eigener Task in der Task-Bar laufen
  • Die auf dem Webrunner basierende Laufzeitumgebung zeigt keine unnötigen Steuerelemente eines “klassischen” Browsers an
  • Auch auf Prozessebene des Betriebssystems soll die Web-Anwendung als eigener Task laufen, d.h. sollte sich Ihr Browser in das digitale Nirvana verabschieden, laufen Ihre Web-Anwendungen unbeeindruckt weiter (und vice versa)

Mehr Infos über dieses sich noch in Entwicklung befindliche Projekt auf Mozilla-Labs!

Einen Kommentar schreiben

Ich bitte um Verständnis, dass reine Werbekommentare, Spam, maschinell eingetragene Kommentare und unangemessene Kommentare von mir ohne Rücksprache gelöscht werden. Weiters bitte ich alle erstmaligen Kommentatoren um ein wenig Geduld, bis ich Ihren ersten Beitrag freigegeben habe. Danach können Sie ohne weitere Freigabe Ihre Kommentare sofort online sehen.