And now for something completely different…

WolframAlpha

Lange herbeigesehnt und mit großem medialen Vorinteresse beglückt ist sie nun endlich da - die (zu unrecht) als Google-Killer oftmals missverstandene “Computational Knowledge Engine” WolframAlpha des britischen Physikers und Voreiters der Erforschung zellulärer Automaten Stephen Wolfram.

Entgegen dem ersten Eindruck ist WolframAlpha KEINE Suchmaschine, sondern - wie in der Tagline völlig korrekt angeführt - eine “rechnende Wissensmaschine”. Zu guter Recht werden Sie sich fragen, was den das sein soll? Nun, stellen Sie sich das ganze als eine Mischung aus Mashup-OnlineLexika und Taschenrechner vor: Die Wissensmaschine versucht ihre Anfrage zu interpretieren und mit dem vorhandenen Wissenspool eine “berechnete Ausgabe” zu erzeugen. Klingt trocken? Ein wenig vielleicht, aber das Potenzial hinter WolframAlpha steckt in diesem wesentlichen Unterschied zu herkömmlichen Suchmaschinen: Diese durchsuchen mehr oder weniger “nur” vorhandene Dokumente im WWW und können in diesem Sinne auch “nur” Fragen beantworten, die in dieser (oder ähnlicher Form) bereits gestellt wurden. Die Vision von WolframAlpha hingegen ist es auch Fragen zu beantworten, die in dieser Form noch nicht gestellt wurden. Beispiel gefällig?

Angenommen Sie möchten die Entfernung Erde-Mond anhand eines Vergleiches mit Alltagsgrößen verdeutlichen - sagen wir einmal mit der Höhe des Mount Everest? Einfach distance to moon / height of mt everest in die WolframAlpha-InputBox eingeben und voilà.

Interessant, aber noch nicht weltbewegend? Richtig! Wie wärs damit: “Gibt es einen Zusammenhang zwischen Bruttoinlandsprodukt pro Kopf und Lebenserwartung in Europa?”. Schon kniffliger… Versuchen wir folgendes in der Input-Box: gdp per capita vs. life expectancy in europe?
Schon besser! Neben reinen Zahlen erhalten wir nun auch einen Scatter-Plott der uns einiges über eine mögliche Korrelation dieser beiden Kenngrößen mitteilen kann.

Beispiele in dieser und ähnlicher Form ließen sich noch unzählige anführen. Eine gute Einführung bietet die Examples-Page auf wolframalpha.com, sowie das beeindruckende Einführungsvideo.

Natürlich befindet sich WolframAlpha noch einem eher frühen Stadium der Entwicklung - die eine oder andere Kinderkrankheit (wie beispielsweise der doch öfter mal störrische Interpreter der Anfragen und die manchmal lückenhafte Datenbasis - vorallem was Detaildaten für “Nicht-USA-Länder” betrifft) seien angesichts des absehbaren beeindruckenden Potenzials aber wohlwollend verziehen. Insbesondere Wissenschafter und Techniker werden WolframAlpha lieben, das wage ich schon jetzt zu behaupten. Und Genetiker und Molekularbiologen werden sowieso keine anderen Webseiten mehr aufrufen ;) Denn versuchen Sie mal GATTATCGAAGGTA in die InputBox einzutippen….

WolframAlpha direkt besuchen: www.wolframalpha.com

Einen Kommentar schreiben

Ich bitte um Verständnis, dass reine Werbekommentare, Spam, maschinell eingetragene Kommentare und unangemessene Kommentare von mir ohne Rücksprache gelöscht werden. Weiters bitte ich alle erstmaligen Kommentatoren um ein wenig Geduld, bis ich Ihren ersten Beitrag freigegeben habe. Danach können Sie ohne weitere Freigabe Ihre Kommentare sofort online sehen.